Forschungs- und Dokumentationsstelle

Die "Forschungs- und Dokumentationsstelle des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Geschichte der Diktaturen in Deutschland" (FDS) geht zurück auf eine Initiative des Schweriner Landtags. Am 17. Mai 1995 beschloss das Parlament als einzige Volksvertretung in den neuen Bundesländern, eine Enquete-Kommission zum Thema „Leben in der DDR, Leben nach 1989 – Aufarbeitung und Versöhnung“ einzusetzen. Nach Beendigung des Arbeitsauftrags am 1. Oktober 1997 regte die Kommission an, ein Dokumentationszentrum des Landes für die Opfer deutscher Diktaturen einzurichten, um die Aufarbeitung der Geschichte der DDR voranzutreiben. Die damalige Landesregierung griff diese Empfehlungen auf und unterrichtete darüber am 4. Mai 1998 den Landtag („Konzept zur Einrichtung eines Dokumentationszentrums“, Drucksache 2/3776, Landtag Mecklenburg-Vorpommern, 2. Wahlperiode).

Am 16. September 1998 wurde die Arbeit der Forschungs- und Dokumentationsstelle, die für die wissenschaftliche Seite der Diktatur-Aufarbeitung verantwortlich zeichnet, im Gebäude der ehemaligen Stasi-Untersuchungshaftanstalt Rostock aufgenommen.

Das Arbeitsspektrum der FDS, das sich inzwischen erweitert hat, erstreckt sich auf folgende Bereiche:

  • Erforschung der Geschichte der SBZ/DDR, ihrer politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklung
  • Sammlung und Dokumentation der Verfolgung und Unterdrückung von politischer Opposition in der SBZ/DDR
  • Erforschung der SED-Diktatur und ihrer Verflechtung im gesamtdeutschen und osteuropäischen Kontext
  • Erforschung der deutsch-sowjetischen Beziehungen
  • Projekte zur Geschichte des Nationalsozialismus

Aktuelles

Oberseminar zur Zeitgeschichte – Gastvortrag am 14. Juni 2018

Exkursion „Politik vor Ort – Zum europäischen Ausschuss der Regionen nach Brüssel“

Oberseminar zur Zeitgeschichte – Vortrag am 7. Juni 2018

Tagung „Die nationalsozialistische Justiz und ihre Aufarbeitung“

Oberseminar zur Zeitgeschichte – Vortrag am 31. Mai 2018

Oberseminar zur Zeitgeschichte – Vortrag am 12. April 2018

Podiumsdiskussion zum Thema „Deutsche Ministerien und Behörden und der Nationalsozialismus. Stand und Perspektiven der Forschung“

Tagung der Point Alpha-Akademie und der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung – Vortrag von Prof. Dr. Mario Niemann am 21. Februar 2018

Tagung „Deutsche Justizgeschichte ab 1945“ – Vortrag von Prof. Dr. Mario Niemann am 5. Februar 2018

Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Stefan Creuzberger am 31. Januar 2018

Oberseminar zur Zeitgeschichte – Vortrag am 1. Februar 2018

Oberseminar zur Zeitgeschichte – Verschiebung des Vortrages vom 18. Januar auf den 25. Januar 2018

Oberseminar zur Zeitgeschichte – Vortrag am 11. Januar 2018

Oberseminar zur Zeitgeschichte WS 2017/18 – Vortrag am 14. Dezember 2017

Oberseminar zur Zeitgeschichte WS 2017/18 – Gastvortrag am 30. November 2017

Workshop zur Neuesten Geschichte und Zeitgeschichte

Oberseminar zur Zeitgeschichte WS 2017/18 – Vortrag am 26. Oktober 2017

"Fluchtpunkt Film" nominiert für Opus Primum-Preis der VW-Stiftung


Nachrichtenarchiv