Aktuelles

"Fluchtpunkt Film" nominiert für Opus Primum-Preis der VW-Stiftung

Das Buch "Fluchtpunkt Film" von Alina Laura Tiews, erschienen als Band 6 in der Schriftenreihe "Diktatur und Demokratie im 20. Jahrhundert" der Forschungs- und Dokumentationsstelle, ist für den mit 10.000 Euro dotierten Opus Primum 2017 nominiert, den Preis der Volkswagenstiftung für die beste wissenschaftliche Nachwuchspubliktion des Jahres. Alle zehn Titel auf der Shortlist hätten nicht nur durch ihre besonders hohe wissenschaftliche Qualität überzeugt, so die Mitteilung, sondern auch dadurch, dass sie gut lesbar und einem breiten Publikum verständlich sind. Aus der Shortlist wird am 9. Oktober 2017 die Preisträgerin oder der Preisträger bestimmt. Die Preisverleihung erfolgt gemeinsam mit der Vergabe des NDR Kultur Sachpreises am 22. November in Hannover.

Weitere Informationen



Zurück zu allen Meldungen